Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Neuigkeiten / News - Barocke Kammermusik in St.-Andreas Ostönnen

Barocke Kammermusik in St.-Andreas Ostönnen
am 16.03.2019 um 17 Uhr

Das musikalische Jahr hat in Ostönnen traditionell  mit dem Akkordeonkonzert des Ensemble „akkordeon münster“ an Epiphanias erfolgreich begonnen. Bevor im Mai unser Ostönner Orgelsommer 2019 beginnt, erklingt im März Barocke Kammermusik. Unsere Musiker Henriette Böltz-Vogel, Oboe, und Michael Vogelsänger, Orgel und Cembalo, haben Dorothee Keller, Violine, Mitglied des Bayerischen Staatsorchesters, eingeladen. 2001 wurde Ihr die  Bezeichnung „ Bayerische Kammermusikerin“ verliehen. Alle drei Musiker haben eine eingehende Ausbildung bei anerkannten Lehrern hinter sich. Ihr musikalisches Berufsleben verlief bei Ihnen über mehrere Stationen in bekannten Ensembles und mit leitenden Funktionen.

Die Musiker haben ein wunderbares Programm der barocken Kammermusik zusammengestellt, das gerade in der St.-Andreaskirche hervorragend zur Geltung kommen wird. Die großen Namen des Barock bestimmen die musikalische Linie des Konzertes.
Den Beginn macht das Andante aus der Triosonate a-moll von Georg Friedrich Händel für Violine, Oboe und Basso continuo. Nach dem Auftakt mit allen drei Instrumenten ist Georg Philipp Telemann und dann ein Cembalo-Solo aus der Partita B-Dur von Joh. Seb. Bach zu hören. Neben Telemann und Bach ist dann noch Musik zu hören von Johann Philipp Kirnberger (Sonate B-Dur) und Francesco Maria Veracini (Largo in fis-moll für Violine und Cembalo).  Zum Abschluss lassen alle drei Instrumente  die Triosonate c-moll von Johann Joachim Quantz erklingen.

Diese drei Musiker werden mit ihrer Klasse und dem herrlichen Programm an einem wunderbaren Ort die Konzertbesucher begeistern! Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten!

Bitte unterstützen Sie unser "Portal der Königin" mit einem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.

Pressemeldung Freundeskreis St. Andreas Soest-Ostönnen
Foto Dorothee Keller: SIROTEK